BPS-Therapie-Anwendungen

Die BPS-Therapie ist eine ganzheitliche Methode.

Veränderungen erleben!
Viele Ursachen für die Entstehung von Funktionsstörungen im Körper und/oder der Psyche sind auch heute oft nicht sicher feststellbar. Kommt es zu Störungen im System Mensch, gibt es oft Symptome, z.B. Schmerzen, Ängste, psychische Probleme.

Durch die BPS-Anwendungen kann das Selbstheilungsprogramm im Menschen aktiviert werden. Sie tragen zur Gesunderhaltung bei.

Die BPS-Anwendungen können sowohl zur Verbesserung des körperlichen Befindens und Empfindens führen, als auch den Klienten Gelegenheit zur Bearbeitung innerer Prozesse geben. Beides ist nicht voneinander zu trennen. 

Eine wohltuende, tiefe Entspannung während der BPS-Anwendung unterstützt diese Vorgänge.

Nur einige Beispiele, bei denen die additive BPS-Therapie unterstützend wirken kann:

  • Schmerzen im Kopfbereich (z.B. Migräne)
  • Schmerzen der gesamten Wirbelsäule
  • Nackenverspannungen
  • Stresszustände
  • persönliche Krisensituationen
  • Erschöpfungszustände
  • Schmerzzustände (auch chronisch)
  • Allergien, Hauterkrankungen
  • nach OP`s zur Rehabilitation
  • zur Prävention vor allgemeinen Erkrankungen z.B. Stärkung des Immunsystems
  • u.a.

Bei näheren Fragen zu nicht genannten Krankheitsbildern stehe ich Ihnen gerne persönlich zur Verfügung.
Es handelt sich hier nicht um eine wissenschaftlich und Schulmedizinisch anerkannte Methode.

Ich bin Mitgleid im Verein zur Förderung und Verbreitung der BPS-Methode!

Es gibt 2 Anwendungsformen:

BPS-Anwendung (liegend)
BPS-Anwendung (liegend)
BPS-Anwendung (sitzend)
BPS-Anwendung (sitzend)

Kommentare sind geschlossen.